Skip to main content

Eignet sich Microsoft Excel für professionelles Berichtswesen?

Meinung von Helmut Bellach, im Februar 2018

Dazu gibt es geteilte Meinungen. Am besten, man hört den Fraktionen Pro und Contra einmal zu. Spoiler Alert: Ich gehöre zur Pro-Fraktion, und das Excel-Zubehör www.LeanMIS.com beseitigt die Kritikpunkte.

Pro und Contra sind sich einig:

  • Berichte müssen optisch hochwertig sein, interaktiv und intuitiv.
  • Daten müssen zentral gehalten werden, aktuell und mit gesicherter Qualität. Möglichst ohne Redundanzen.
  • Berichte müssen unveränderlich sein und vertrauenswürdig.
  • Berichte müssen professionelle Druckqualität haben.
  • Auch Rückschreiben in die Datenbank ist erwünscht.

Diese Ziele lassen sich mit und ohne Excel erreichen.
 
Contra Excel:

  • Excel verwirrt Gelegenheits-Benutzer mit seinen mächtigen Features.
  • Excel-Berichte lassen sich verändern.
  • Excel ist für den PC optimiert, nicht für mobile Geräte.
  • IT will Software zentralisieren, Eigenbau in Excel kann nie zuverlässig funktionieren.
  • In Zeiten von BigData hat Excel keine Zukunft. Heutzutage spielt die Musik im Web.


Pro Excel:

  • Profis wollen Excel.
  • Effizienz: Excel bietet ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Und ist ja ohnehin vorhanden und bezahlt.
  • Produktivität: Die Benutzer müssen sich an keine neue Software gewöhnen.
  • Zuverlässigkeit: Excel ist die vermutlich weltweit meist genutzte und meist getestete Software. Und damit solider als ein gehyptes Framework, das noch gar nicht ausgereift sein kann.
  • Investition erhalten: Bewährte Excel-Lösungen lassen sich integrieren, in denen teils jahrzehntelange Praxis-Erfahrung steckt.
  • Tempo: Wenn Excel-Know-how vorhanden ist, lassen sich maßgeschneiderte Ergebnisse eigenständig erzielen, ohne auf Entwickler angewiesen zu sein. Das heißt: schnellere und bessere Ergebnisse. Denn viele Köche verderben den Brei.
  • Geringes Risiko: Der Übergang von Excel-Dateien zu zentralem Excel-Reporting ist evolutionär – kein Big Bang. Man kann jederzeit einen Schritt zurücktreten. Damit werden auch bewährte Mitarbeiter mitgenommen.
  • Zukunftssicher: Web-Moden kommen und gehen. Excel hat derzeit keine Konkurrenz und wird auch künftig Microsofts Cash Cow sein.
  • Sicher: Daten fließen nicht übers Web.

 
Fazit
Beide Seiten haben einen Punkt.

Excel – nein danke:
Wer auf vordefinierte Standard-Berichte für viele mobile Abnehmer fokussiert, ist mit einer Weblösung gut bedient. Man ist allerdings auf ein Entwickler-Team angewiesen, das schnell, kompetent und kundenorientiert arbeitet.

Excel – ja bitte:
Wer maßgeschneidertes Berichtswesen für anspruchsvolle Profis braucht, kann mit Excel ein gutes Aufwand-Nutzen-Verhältnis erzielen – und überragende Ergebnisse. Speziell wenn die IT bereits gut ausgelastet ist, spart das Zeit. Und Irrwege.


P.S. … die BI-Plattform LeanMIS beseitigt die – berechtigten – Einwände der Kontra-Fraktion und erschließt die Vorteile von Excel:

  • Excel verwirrt Gelegenheits-Benutzer mit seinen mächtigen Features.
    -> LeanMIS kann Symbolleisten und andere Elemente der Oberfläche von Excel (etwa die Spalten- und Zeilenbezeichner am Rand) und auch das Gitternetz ausblenden. Das Ergebnis ist ein klarer, einfacher Bildschirm.
  • Excel-Berichte lassen sich verändern.
    -> LeanMIS kann PDFs erzeugen oder passwortgeschützte Excel-Dateien. Das Einmal-Passwort wird zufällig und mit der höchsten Verschlüsselungsstärke erzeugt. Beide Verfahren sind sicherer als die von Web-Tools gelieferten HTML-Dateien, die sich mit jedem Texteditor verändern lassen.
  • Excel ist für den PC optimiert, nicht für mobile Geräte.
    -> LeanMIS läuft auf jedem Gerät via Terminal-Software (z.B. Citrix, Cisco AnyConnect, RealVNC), die in den meisten professionellen IT-Umgebungen als abgesicherte Infrastruktur verfügbar ist. Darüber hinaus bietet LeanMIS eine Web-Applikation für mobile Geräte, die den LeanMIS-Server beauftragt, Excel-Dateien zu erzeugen, die sich auf jedem Gerät betrachten lassen. Hier funktioniert LeanMIS ähnlich wie Web-Plattformen.
  • IT will Software zentralisieren, Eigenbau in Excel kann nie zuverlässig funktionieren.
    -> LeanMIS erzielt genau diese Zentralisierung. Code und Daten werden zentral und überwacht auf dem Server gehalten, ohne Redundanzen.
  • In Zeiten von BigData hat Excel keine Zukunft. Heutzutage spielt die Musik im Web.
    -> Das professionelle Arbeiten mit den Daten findet weiterhin auf dem Client statt, sei es ein Windows-PC, sei es ein mobiles Gerät. Hier ist Excel unerreicht.

LeanMIS ist übrigens installationsfrei. Probieren Sie's aus!